Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Briefwahl anlässlich der Bundestagswahl am 26.09.2021 und der Direktwahl der Landrätin / des Landrats am 24.10.2021

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Wahlamt für die spontane Beantragung von Briefwahl geöffnet am
- Montag- und Mittwochvormittag von 9:00 bis 13:00 Uhr und
- Donnerstagnachmittag von 14:00 bis 17:30 Uhr

Für kurze Wartezeiten können Sie außerhalb der oben genannten Zeiten einen Termin telefonisch unter 05651/304-265 oder per E-Mail anwahlamt@eschwege-rathaus.de vereinbaren.

Durch den Ausbruch des Corona-Virus und das dynamische Infektionsgeschehen ist davon auszugehen, dass die pandemiebedingten Einschränkungen auch Auswirkungen auf die Wahlen haben werden. Sie können jedoch versichert sein, dass auch im Rahmen der Vorbereitung dieser Wahlen alle notwendigen Vorkehrungen getroffen werden, um eine Gefährdung der Gesundheit sowohl der Wählerinnen und Wähler als auch der ehrenamtlichen Mitglieder der Wahlvorstände am Wahltag auszuschließen.

Sofern Sie jedes Infektionsrisiko ausschließen wollen, haben Sie auch die Möglichkeit der Stimmabgabe per Briefwahl. Hierfür benötigen Sie einen Wahlschein, den Sie nur für sich persönlich wie folgt beantragen können:

  • direkt online
    (freigeschaltet vom 16.08. bis 22.09.2021 für die Bundestagswahl und
    vom 13.09. bis 20.10.2021 für die Direktwahl der Landrätin / des Landrats für den Werra-Meißner-Kreis)
  • per E-Mail an wahlamt@eschwege-rathaus.de mit den erforderlichen Angaben (siehe nachfolgende Absätze)
  • mit dem Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder
  • mündlich und persönlich im Rathaus (nicht telefonisch) nach Terminvereinbarung unter Tel. 304-265.

Um möglichen Wahlbetrug auszuschließen, ist eine telefonische Beantragung leider nicht zulässig. Bei Ihrem Antrag müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Anschrift angeben.

Ein/e behinderte/r Wahlberechtigte/r kann sich bei der Antragsstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen. Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er hierzu berechtigt ist.

Sie erhalten zusammen mit dem Wahlschein:

  • einen Stimmzettel,
  • einen amtlichen Stimmzettelumschlag,
  • einen Wahlbriefumschlag, den die Gemeinde freigemacht hat und
  • ein Merkblatt zur Briefwahl, das Erläuterungen in Wort und Bild gibt, wie Sie Ihre Stimmen per Briefwahl abgeben.

Im Wahlamt wählen nach Terminvereinbarung

Für die Ausstellung der Wahlscheine und den Versand der Briefwahlunterlagen wird bereits sechs Wochen vor den Wahlen ein Wahlamt im Rathaus eingerichtet. Das Wahlamt hat ab Montag, dem 16. August 2021 geöffnet und befindet sich wieder im 2. Obergeschoss des Stadthauses I direkt vor dem Rathaussaal. Es ist barrierefrei mit dem Fahrstuhl erreichbar. Sofern Sie möchten, können Sie im Wahlamt auch gleich wählen. Halten Sie bitte hierfür Ihren Personalausweis bereit.

Wichtig:
Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (keine Alltagsmasken) ist bei einem Besuch im Wahlamt erforderlich. Termine  bitten wir unter der Telefonnummer 304-265 zu vereinbaren.

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten wir jedoch insbesondere Personen aus den Risikogruppen von einem persönlichen Besuch im Wahlamt abzusehen und den Antrag auf Briefwahl über eine der oben genannten Möglichkeiten zu stellen. Die Wahlbenachrichtigungen werden Ihnen  vom Rechenzentrum voraussichtlich Ende August übersandt.

Auch im Wahlamt gilt, dass ein/e behinderte/r Wahlberechtigte/r sich bei der Antragsstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen kann und wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er hierzu berechtigt ist.

Briefwahlanträge online stellen

Unabhängig von den Öffnungszeiten und einer Terminvereinbarung können Sie für die Bundestagswahl ab dem 16.08.2021 bis einschließlich 22.09.2021 online die Briefwahlunterlagen  anfordern. Für die Direktwahl der Landrätin / des Landrats für den Werra-Meißner-Kreis ist dies vom 13.09. bis 20.10.2021 möglich.
Die Übermittlung der Daten erfolgt über eine gesicherte, verschlüsselte SSL-Verbindung. Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

Bitte beachten Sie im Falle einer kurzfristigen und schriftlichen Beantragung die Dauer der Postwege, damit die Unterlagen mit Ihrer Stimme auch rechtzeitig vor dem Wahlsonntag wieder bei uns eingehen.

Weitere Informationen

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben und glauben wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlamtes unter der Telefonnummer 05651/304-265 oder per E-Mail an wahlamt@eschwege-rathaus.de.

Die Beantragung der Briefwahl ist vom 16.08. bis 24.09.2021 bis 18.00 Uhr für die Bundestagswahl und vom 13.09. bis 22.10.2021 bis 13.00 Uhr für die Direktwahl der Landrätin / des Landrats für den Werra-Meißner-Kreis möglich.

Bei akuter Erkrankung können die Briefwahlunterlagen auch noch bis zum Wahltag um 15:00 Uhr beantragt werden. Das Wahlamt ist daher für jede Wahl auch am Samstag vor der Wahl von 9:00 bis 12:00 Uhr und am Wahlsonntag von 8:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.

Wahlamt

Stadthaus I2. ObergeschossZimmer121
T(0 56 51) 304-265
Fax(0 56 51) 3 14 12
read_on

Anschrift

Der Magistrat der
Kreisstadt Eschwege
Obermarkt 22
37269 Eschwege

Kontakt

Tel.: 05651 304-0
Fax: 05651 31412
Kontaktformular