Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellte/r

Frau am Telefon im Unternehmen

Verwaltungsfachangestellte erledigen Büro- und Verwaltungsarbeiten in Behörden, in verschiedenen Institutionen und in Unternehmen.

Ausbildung Vfa - Duales System

Die Berufsausbildung ist durch die unterschiedlichen Aufgabenfelder sehr abwechslungsreich und bietet einen umfassenden Einblick in die kommunale Verwaltung.

Voraussetzungen

Mindestvoraussetzung ist ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss sowie gute Deutsch-, Mathematik-, Politik- und PC-Kenntnisse in den MSOffice Anwendungen. Wir suchen Bewerber/innen, die sich in unser Team der bürgernahen Dienstleistung einbringen wollen und Interesse an Verwaltungstätigkeiten, Freude an leistungs- und bürgerorientierten Tätigkeiten haben und dabei selbständig, organisiert und sorgfältig arbeiten.

Eine Kürzung der Ausbildungszeit auf zwei Jahre ist möglich, wenn man eine der folgenden Schulbildungen abgeschlossen hat:
•  Allgemeine Hochschulreife
•  Fachhochschulreife
•  einjährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule)

Tätigkeiten in der Verwaltung

Den Auszubildenden werden in allen Bereichen Einblicke in die praktischen Tätigkeiten einer Kommunalverwaltung ermöglicht. Hierzu zählen vor allem:

  • allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten an Bildschirmarbeitsplätzen
  • Umgang mit Bürgern, z.B. Telefongespräche führen oder Schreiben beantworten
  • Verwaltungsentscheidungen auf der Grundlage von geltendem Recht (Gesetze und Verordnungen) erarbeiten und diese in Aktenvermerken, Niederschriften und Bescheiden festhalten
  • Aktenführung (z.B. Wiedervorlagen bearbeiten)
  • Rechnungen prüfen und Auszahlung veranlassen
  • Eingliederung in die soziale Gemeinschaft der Fachbereiche, z.B. Teilnahme an Besprechungen.

Über den zeitlichen und sachlichen Ablauf der Ausbildung ist zeitnah ein Berichtsheft zu führen.

Prüfungen

Im 2. Ausbildungsjahr findet eine schriftliche 3-stündige Zwischenprüfung statt. Die Abschlussprüfung wird im dritten Ausbildungsjahr an fünf Tagen im Verwaltungsseminar in Kassel abgelegt und gliedert sich in einen schriftlichen und einen praktischen Teil.

Ausbildungsvergütung

Lt. Tarifvertrag beträgt die Ausbildungsvergütung monatlich:
- 1.018,26 € im ersten Ausbildungsjahr,
- 1.068,20 € im zweiten Ausbildungsjahr und
- 1.114,02 € im dritten Ausbildungsjahr.

Das Schülerticket (im Wert von 365 €) bekommt man zusätzlich erstattet!

Arbeitszeit und Urlaubsansprüche

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden. Wir haben Gleitzeit.

Die Auszubildenden erhalten pro Jahr 30 Tage Erholungsurlaub, der in den Schulferien genommen werden soll.

Bewerbungstipps

- vollständige, ordentliche und fehlerfreie Unterlagen
- keine Mappen oder Folien
- Interesse am Ausbildungsberuf hervorheben:
   • indem man ein Praktikum bei einer Verwaltung absolviert
   • indem man sich gut über den Beruf und den Arbeitgeber informiert hat
   • indem man besondere Fähigkeiten & Kompetenzen herausstellt

Weiterbildungsmöglichkeiten

Verwaltungsfachwirt/in
(Dauer: 2 bis 2 ½ Jahre) bearbeiten z.B. Personal-, Finanz-, Verkehrs-, Liegenschafts- oder Bauangelegenheiten, sind in leitenden Funktionen tätig oder üben qualifizierte Sachbearbeiteraufgaben aus

mit Hochschulberechtigung:
- Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH)/Bachelor of Arts – Public Administration
(Dauer: 8 Semester) arbeiten hauptsächlich im gehobenen nicht-technischen Dienst der öffentlichen Verwaltung, nehmen qualifizierte Sachbearbeiteraufgaben wahr und haben Leitungs- u. Führungsfunktion

- Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt/in (FH)
(Dauer: 6 Semester); koordinieren und leiten betriebswirtschaftliche Verwaltungsaufgaben und –abläufe, arbeiten - beispielsweise als Sachgebietsleiter
- überwiegend selbstständig, teilweise auch im Außendienst

- Dipl.-Betriebswirt/in bzw. Dipl.-Kaufmann/-frau (FH)
(Dauer: 8 Semester); lösen in wirtschaftsnahen Verwaltungen selbstständig kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Probleme, haben spezialisierte
Sachbearbeiterfunktionen sowie Management- und Leitungsfunktionen

Kreisstadt Eschwege

Hausanschrift
Obermarkt 22
37269 Eschwege 

Tel.: +49 5651 304-0
Fax: +49 5651 31412 

E-Mail an Stadtverwaltung

Anschrift

Der Magistrat der
Kreisstadt Eschwege
Obermarkt 22
37269 Eschwege

Kontakt

Tel.: 05651 304-0
Fax: 05651 31412
Kontaktformular