Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMap), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

1050 Jahre Eschwege

Im Jahr 2024 begeht Eschwege das 1050-jährige Jubiläum seiner erstmaligen urkundlichen Erwähnung im Jahr 974.

Im Jahr 974 wurde Eschwege erstmals in einer Urkunde Kaiser Ottos II. als "Eskinivvach" erwähnt. Dieses historische Ereignis jährt sich 2024 und wird mit vielfältigen Festlichkeiten gefeiert. Das Jubiläum steht unter dem Gedanken, ein Fest von den Bürgerinnen und Bürgern für die Bürgerinnen und Bürger zu sein.

Nächste veranstaltung


Zeitkapsel

Mitmachaktion

Am 29. April, Tag der urkundlichen Ersterwähnung, wurde eine Zeitkapsel auf dem Marktplatz verschlossen. 

Die digitale Zeitkapsel bietet die Möglichkeit, Bilder über folgenden Link unter Registrierung mit einer E-Mail Adresse hochzuladen: tinyurl.com/1050Jahre

Wir laden weiterhin alle herzlich ein, sich an diesem besonderen Ereignis zu beteiligen und einen Moment festzuhalten, der in die Stadtgeschichte eingehen wird.

Die digitale Zeitkapsel ist noch bis Ende des Jahres geöffnet. 

Zeitkapsel

1050 Origami-Kraniche

Mitmachaktion

Wir sammeln 1050 Origami-Kraniche, die in einer Kunstinstallation präsentiert werden.  

Die Kraniche können in der Rolf-Hochhuth Stadtbibliothek , im Familienbüro oder an der Info im Rathaus abgegeben werden.

Mitmachaktion_Origami
 

Kleiner Ausblick auf das Jubiläumsjahr - Save The Date

 
 
 

Bereits stattgefundene Aktionen

Buchwerkstatt - Von der Urkunde zum Buchdruck

Zu Gast war Philipp Heil von „Histo│Faber“ als mittelalterlicher Buchhandwerkermeister Lukas Vos mit seiner Buchwerkstatt „Libery“.

Unsere Veranstaltung lies Geschichte lebendig werden.

Buchwerkstatt

Ausstellung: Postkarten von Eschwege

Ausstellung von Siegfried Furchert in der Rolf-Hochhuth Stadtbibliothek

In der Rolf-Hochhuth-Stadtbibliothek war vom 19. März bis 16. April 2024 im Rahmen der Feierlichkeiten zu unserem 1050-jährigen Stadtjubiläum die Ausstellung "Eschweger Postkarten" zu sehen.

Die Ausstellung ermöglichte es die Geschichte Eschweges durch eine einzigartige Sammlung von Postkarten aus dem 19. und 20. Jahrhundert entdecken. In verschiedenen Themenbereiche wie das Johannisfest, Sport, Tanz und Trinken konnte man den Wandel der Stadt anhand von Postkarten erleben. Die älteste Postkarte stammt aus dem Jahr 1882. Viele Postkarten zeigen Fotografien von Tellgmann.

Herr Furchert ist über das Sammeln von Briefmarken zum Sammeln von Postkarten gekommen. Diese außergewöhnlichen Funde hat er auf Flohmärkten, von Privatleuten und bei Auktionen erworben und bieten einen einzigartigen Einblick in die Vergangenheit. Insgesamt besitzt er mittlerweile über 800 Postkarten aus dem gesamten Werra-Meißner-Kreis.

Postkarten
Postkarten
Postkarten
Postkarten
 

Ausstellung: Luftbilder von Eschwege und Umgebung

Ausstellung von Bruno Hagedorn in der Rolf-Hochhuth Stadtbibliothek

In der Rolf-Hochhuth-Stadtbibliothek war vom 20. Februar bis 30. März 2024 im Rahmen der Feierlichkeiten zu unserem 1050-jährigen Stadtjubiläum die Ausstellung "Luftbilder von Eschwege und Umgebung" zu sehen.
Die analogen Fotografien zeigen Eschwege und Umgebung aus der Luft in den Jahren 1993 bis 1996. Dies ist der zweite Teil der Luftbilder, die Bruno Hagedorn in einer Ausstellung präsentiert.

ℹ Abzüge der Bilder sind käuflich erwerblich. Hierzu können Sie sich gerne in der Rolf-Hochhuth-Stadtbibliothek melden.

Ultraleichtflugzeug_Bruno Hagedorn
Bruno Hagedorn
Bruno Hagedorn
Luftbilder
Luftbilder
Bruno Hagedorn
Schloss Wolfsbrunnen_Bruno Hagedorn
Eschwege_Bruno Hagedorn
 

Literaturtreff "Ein Stück vom Meer" von Aliza Olmer

Am Donnerstag, den 25. Januar 2024 fand in der Rolf-Hochhuth-Stadtbibliothek unter dem Zeichen der 1050-Jahrfeier ein Lietraturtreff statt. 

Es wurde "Ein Stück vom Meer" von Aliza Olmert, die in Eschwege in einem DP-Lager geboren wurde, gelesen und diskutiert. Aliza Olmert ist eine israelische Bildhauerin und Schriftstellerin, die Dramen und Drehbücher schreibt. Sie gehört zu den renommiertesten bildenden Künstlern Israels. Sie ist mit dem ehemaligen israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert verheiratet.

2007 erschien ihr Debütroman "Ein Stück am Meer".

Filmvorführung 1000 Jahre Eschwege

Rückblick auf das Jubiläumsjahr 1974

Filmvorführung 1000 Jahre Eschwege

Im Rathaussaal zur Vorführung des Films, der zum 1000-jährigen Jubiläum von Eschwege rund um die Feierlichkeiten im Jahr 1974 entstand, erlebten die Besucherinnen und Besucher echtes Kinofeeling. Mit Popcorn und kalten Getränken konnte das Publikum eine kurze Zeitreise in die Vergangenheit genießen.

Plakat in Eschweger Mundart

Ein Muss für alle Dietemänner und Dietefrauen

Das Plakat in Eschweger Mundat präsentiert typische Ausdrücke wie „eschweje“ und viele weitere nordhessische Begriffe. Es zeigt außerdem eine Silhouette mit den markanten Sehenswürdigkeiten Eschweges und dem Dietemann. Selbstverständlich ist auch das Logo zum Jubiläum darauf abgebildet, da die Tourist-Info das Plakat eigens für diesen Anlass gestaltet hat. Die kreative Idee stammt von Ralph Nowag, einem Eschweger Autor, der in seinen Krimibüchern den Kommissar Harry Schade gelegentlich im Eschweger Dialekt sprechen lässt.

Das Plakat im Format 50 x 70 cm ist zum Preis von 10,50 € in der Tourist-Info (Obermarkt 8) sowie der Buchhandlung Heinemann erhältlich.

Im Bild v.l.n.r.: Ralph Nowag, Miriam Gerke (Tourist-Info) und Bürgermeister Alexander Heppe.
Im Bild v.l.n.r.: Ralph Nowag, Miriam Gerke (Tourist-Info) und Bürgermeister Alexander Heppe.

1050 Blumenzwiebeln gepflanzt

Vorfreude auf das Jubiläumsjahr

Im Botanischen Garten fand eine Blumenpflanzaktion zur Vorbereitung der 1050 Jahr-Feier statt. Es wurden 1050 Blumenzwiebeln eingepflanzt, die im nächsten Frühjahr zum Jubiläum erblühen sollen.

Die Blumenpflanzaktion im Botanischen Garten steigerte bei allen Beteiligten die Vorfreude auf das Jubiläumsjahr. Trotz herbstlichen Wetter pflanzten Schülerinnen und Schülern der 3b der Alexander-von-Humboldt-Schule, Mitglieder des Förderkreis Botanischer Garten und des Organisationsteams gemeinsam 1050 Blumenzwiebeln ein. Die Blumenpflanzaktion markierte den Auftakt zu unserem 1050-jährigen Stadtjubiläum.

Die Aktion, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Botanischer Garten Eschwege e.V. und der Alexander-von-Humboldt-Schule, knüpfte an die bestehende Kooperation an. Die Schülerinnen und Schüler halfen mit großem Eifer und Begeisterung bei der Gartenarbeit und setzten dabei, die ausgewählten Blumenzwiebeln verschiedener Narzissensorten wie 'Mount Hood', 'Stainless', 'Actea Dichternarzisse', 'Papillon Blanc' und 'Frosty Snow' in die Erde. Dank der sorgfältigen Auswahl dieser Zwiebeln durch den Förderkreis Botanischer Garten Eschwege e.V. ist eine verlängerte Blütezeit gesichert. Einen großen Dank an den Baubetriebshof, der die Fläche und die 1050 Löcher vorbereitet hatte.

Logowettbewerb

Ein Jubiläums-Logo für 1050 Jahre Eschwege

Um die im Laufe des Jahres stattfindenden Festlichkeiten zu kennzeichnen, wurde im August 2023 ein Wettbewerb für ein Jubiläumslogo ins Leben gerufen. Die Stadt Eschwege ermutigte alle Bürgerinnen und Bürger dazu, ein repräsentatives und aussagekräftiges Logo zu entwerfen und ihren Vorschlag für das offizielle Jubiläumslogo einzureichen.

Die eingereichten Entwürfe spiegeln die Kreativität und Vielfalt der Eschweger Bevölkerung sowie ihre tiefe Verbundenheit zur Stadt und ihrer Geschichte wider. Die Wahl des geeigneten Logos stellte die Jury vor eine Herausforderung, da die Entwürfe mit Liebe zum Detail gestaltet waren. Das siegreiche Logo überzeugte die Jury durch seine gestalterische Klarheit und Schlichtheit, die geschickte Farbauswahl sowie den hervorragenden Wiedererkennungswert durch die Anlehnung an das Stadtlogo.

Das Gewinnerlogo für das Jubiläumsjahr stammt von Lutz Jahnke.

1050_Verlauf

Wer eine Veranstaltung im Rahmen der 1050-Jahrfeier plant oder eine Veranstaltung im Jahr 2024 unter das Motto „1050 Jahre Eschwege“ stellen möchte, kann sich unter 1050@eschwege-rathaus.de melden.

Unser Logo

für das Jubiläumsjahr

1050_Verlauf

Sonderprägung

Die Münze  zeigt auf der Vorderseite die Kaiserin Theophanu und auf der Rückseite das Eschweger Stadtwappen. Sie ist in zwei Varianten - Gold und Silber - erhältlich und wird in einem Etui mit Zertifikat geliefert. Diese limitierte Sonderprägung, anlässlich des 1050. Stadtjubiläums von EuroMint, ist ein besonderes Sammlerstück. 

Die Silberprägung kann zum Preis von 69 Euro erworben werden, während die Goldvariante nur auf Bestellung für 999 Euro erhältlich ist.

Ab sofort kann die Silberprägung im Rathaus oder in der Tourist-Information Eschwege erworben werden.

Die Silberprägung mit der Nummer 1 wird aus archivarischen Gründen für die Stadtgeschichte im Rathaus aufbewahrt.

Anschrift

Der Magistrat der
Kreisstadt Eschwege
Obermarkt 22
37269 Eschwege

Kontakt

Tel.: 05651 304-0
Fax: 05651 31412
Kontaktformular