Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

CoronaVirus

Die aktuelle Lage der Verbreitung des Coronavirus wird auch in Eschwege weiter sehr intensiv beobachtet und es werden aktuell Entscheidungen und Sicherheitsvorkehrungen im Rahmen der Entwicklungen vorgenommen. Wir versichern, dass wir im Rathaus nicht mit Hysterie und Panik, aber dennoch mit großer Aufmerksamkeit die aktuelle Situation und Entwicklung beobachten und bewerten.  Auf dieser Seite informieren wir fortlaufend über die aktuellen Entwicklungen.

Des Weiteren stehen Ihnen folgende Seiten mit ständig aktualisierten Informationen zur Verfügung, über die Sie sich informieren können:

Land Hessen
https://www.hessen.de/fuer-buerger/aktuelle-informationen-zu-corona-hessen

Bundesgesundheitsministerium
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
https://soziales.hessen.de/

Robert-Koch-Institut
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Regelungen für Geschäfte und Veranstaltungen ab 22.06.2020

Aktuelle Informationen für alle Eschweger Bürgerinnen und Bürger

Wichtige aktuelle Lockerungen des Landes Hessen ab dem 22.06.2020

Regelungen für Geschäfte und Veranstaltungen ab 22.06.2020
Regelungen für Besuche in Senioren- und Pflegeeinrichtungen ab 22.06.2020
 

Hinweis für private Feiern/Veranstaltungen

Viele Bürgerinnen und Bürger fragen sich, was derzeit erlaubt ist, und was nicht. Aktuell mehren sich bei uns die Anfragen, auch im privaten Umfeld zu feiern. Jetzt hat das Land hierzu noch einmal klargestellt:

"Auch bei Zusammenkünften außerhalb des öffentlichen Raums sollte auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen Personen unterschiedlicher Hausstände geachtet werden. Für (kleinere) Zusammenkünfte in einem überschaubaren und gegenseitig allgemein bekannten Personenkreis gelten keine weiteren besonderen Regeln. Für größere Veranstaltungen gelten die Regelungen für öffentliche Veranstaltungen entsprechend.
Was unter kleineren Zusammenkünften zu verstehen ist, hängt wesentlich von den Umständen des Einzelfalls (insb. der Familien- und Wohnsituation) ab. Von einer privaten Veranstaltung ist immer dann auszugehen, wenn aufgrund der Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der räumlichen Gegebenheiten davon auszugehen ist, dass die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln und eine Nachverfolgung nur durch die Erfassung der Daten der Gäste und ein Hygienekonzept sichergestellt werden kann."

Private Veranstaltungen sind somit zwar grundsätzlich zulässig und unterliegen geringeren Auflagen, aber es gelten nach wie vor die Beschränkungen der Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie. Hier gilt §1 Abs. 4 in Verbindung mit § 1 Abs 2b. Das heißt, dass dann die private Feier wie eine Veranstaltung zu behandeln ist und dass der Zutritt kontrolliert, die Daten der Gäste erfasst, ein Hygienekonzept erstellt und analog der sonstigen Regeln max. 1 Person pro 5m² (sitzend) oder max. 1 Person pro 10 m² stehend eingerechnet werden sollte, außerdem Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen gut sichtbar angebracht werden etc.

Viele Fragen beantwortet die aktuelle Übersicht des Landes, die wir hier verlinkt haben. Für weitere Nachfragen können Sie sich gerne an den Fachbereich Ordnungswesen wenden.

Wichtige aktuelle Lockerungen des Landes Hessen ab dem 11.06.2020

Kontaktbeschränkungen ind Veranstaltungen ab 11.06.2020
Öffnung der Schwimmbäder und Saunen ab 15.06.2020
Regelungen für Kitas ab 06.07.2020
Regelungen für Wettkampf und Trainingssport ab 11.06.2020
Neue Regelungen für Schulen am 22.06.2020
 

Wichtige aktuelle Lockerungen des Landes Hessen ab 28.05.2020

Corona-Lockerungen in Hessen ab dem 28.05.2020
weitere Corona-Lockerungen in Hessen ab dem 28.05.2020
 

Wichtige aktuelle Informationen des Landes Hessen u.a. Lockerungen ab 09.05.2020

Sozialschutzpaket des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Hinweise des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum geschnürten Sozialschutzpaket finden Siehier.


Maskenpflicht in Hessen ab dem 27.04.2020

Informationen zur Maskenpflicht in Hessen können Sie hier nachlesen:

https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/landesregierung-beschliesst-maskenpflicht


Barrierefreie und mehrsprachige Infos zur Maskenpflicht in ÖPNV und beim Einkauf ab 27.04.2020 finden Sie hier:

https://www.paritaet-hessen.org/index.php?id=833

Schutzmasken

Einige Anbieter, bei denen Sie Masken in Eschwege erwerben können, haben wir hier für Sie aufgeführt:

Übersicht der Anbieter

Pressemitteilungen der Kreisstadt Eschwege - aktuelle und ältere Ausgaben

Pressemitteilung der Kreisstadt Eschwege zur stufenweisen Öffnung des Rathauses ab dem 18.05.2020

Die Pressemitteilung lesen Sie hier.

Pressemitteilung der Kreisstadt Eschwege vom 29.04.2020 zur stufenweisen Öffnung des Rathauses ab dem 04.05.2020

Die Pressemitteilung lesen Sie hier.

Video-Botschaft von Bürgermeister Heppe zum Johannisfest 2020:

Bgm. Heppe in Video-Botschaft zum Johannisfest 2020

Pressemitteilung der Kreisstadt Eschwege - digitales Rathaus - vom 26.03.2020

Die Pressemitteilung lesen Sie hier.

PM digitales Rathaus Heppe 26-03-2020



Pressemitteilung des Baubetriebshofes bezügl. Abfallentsorgung von Quarantänehaushalten vom 25.03.2020 lesen Sie hier.

Pressemitteilung des Zentralklärwerks Eschwege vom 25.03.2020 lesen Sie hier.

Pressemitteilung der Kreisversammlung der Bürgermeister des Werra-Meissner-Kreises vom 25.03.2020
Die Bürgermeister des Werra-Meissner-Kreises haben eine gemeinsame Pressemitteilung zur Aussetzung der Kita-Gebühren für den Monat April 2020 herausgegeben. Diese lesen Sie hier.



Aktuelle Informationen für Unternehmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Aktuelle Hinweise des Landes Hessen für Unternehmen und Beschäftigte finden Sie hier.


Informationen der Kreisstadt Eschwege:

Im Moment erreichen uns viele Nachrichten von Eschweger Gewerbetreibenden und Wirtschaftsunternehmen. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen hier eine Möglichkeit, Antworten auf Ihre Fragen direkt über unsere Hotline oder über die von uns zur Verfügung gestellten Links zu erhalten:

Aktuelle Informationen für Unternehmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

finden Sie auf unserer Netzwerkseite https://www.niwe.net/corona

Wir beraten Sie gerne bei allen Fragen rund um Maßnahmen und Konsequenzen im Zusammenhang mit dem Virus COVID-19.

Ihr Ansprechpartner bei der Wirtschaftsförderung der Kreisstadt Eschwege und für das Netzwerk NIWE:

Wolfgang Conrad M.A.
Tel.: 05651 304 337
wlfgngcnrdschwg-rthsd
Erreichbarkeit: Montag bis Freitag
8 bis 18 Uhr und nach Absprache
info@niwe.net

Arbeitsrechtliche Fragen zu Quarantäne, Krankschreibung und Kurzarbeit etc.
Arbeitnehmer und Selbständige fragen sich, wer ihren Lohn und Verdienstausfall bei Krankschreibung, Quarantäne und Kurzarbeit übernimmt. Hierzu können wir lediglich auf die Internetseiten der Arbeitnehmerverbände verweisen:

www.verdi.de
www.dgb.de


Hotline für die Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Eschwege

Fachbereich

Hotline

Dienstleistungen

1.1
(Organisation und Personal)

304-224

Fragen rund um den städtischen Sitzungsdienst, Vergabemanagement

 

304-231

Fragen zentrale Dienste/ Sitzungen

 

304-241

Bewerbermanagemanagement

1.2

(Finanzen und Rechnungswesen)

304-246

Steuerangelegenheiten ( Grund-, Gewerbe- und Spielapparatesteuer)

Buchhaltung

Stadtkasse

2.1

(Bürgerservice und Ordnungswesen)

304-262

Fragen rund um das Standesamt

 

304-268

Fragen rund um das EWO

 

304-255

Fragen rund um den Friedhof

 

304-272

Fragen rund um die Ordnungsverwaltung

 

304-0

Fragen rund um die Verwaltung allgemein

2.2

(Soziales)

304-295

Kinderbetreuung - hier speziell: Sicherstellung der Notbetreuung in der Kita

Anträge und Bescheinigungen: auf digitalem Weg

2.2

(Familienbüro)

3336747

Bei Fragen können Sie gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder per Email: familienbuero@eschwege-rathaus.de Wir melden uns zeitnah bei Ihnen!

3.1

(Wirtschaftsförderung)

304-337

Wirtschaftsförderung und Netzwerk NIWE

3.1

(Stadtentwicklung)

304-314

Vorkaufsrecht

Bauantragsverfahren

Sanierungsrechtliche Genehmigung

Beratung und Auskunft zu Bebauungsplänen

Förderung privater Modernisierungsmaßnahmen und Jung kauf Alt Dorfentwicklung

3.2

(Tiefbau)

304-327

keine kritischen Dienstleistungen in diesem Sinne - lediglich: kritische Infrastruktur nach Katastrophenschutzplan

 3.2

(Zentralklärwerk)

13900

Zentralklärwerk

3.3

(Immobilienwirtschaft)

304-347

Fragen rund um die Immobilienwirtschaft
Notdienst für städtische Immobilien (Schäden, Rochbruch) oder der Ausfall wichtiger technischer Anlagen

Baubetriebshof

22939-0

Zentrale Baubetriebshof (Mo.-Fr. bis 13:00 Uhr)

Infos zur Kita-Schließung zur Unterbrechung der Infektionsketten

Es ist gelungen, die Ausbreitung des Virus auch in Hessen zu verlangsamen. Daher werden ab dem 2. Juni die Kindertagestätten einen eingeschränkten Regelbetrieb unter den Maßgaben des Infektionsschutzgesetzes aufnehmen. Ziel bleibt jedoch die Entstehung neuer Infektionsketten so weit wie möglich zu vermeiden.
Familien, in denen ein Elternteil einem in der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus definierten Beruf nachgeht und der andere Elternteil ebenfalls berufstätig ist, haben nach wie vor Anspruch auf die Notbetreuung. Ebenso Kinder berufstätiger und studierender Alleinerziehender und auch diejenigen, deren Betreuung in einer Kindertageseinrichtung aufgrund einer Entscheidung des zuständigen Jugendamts zur Sicherung des Kindeswohls dringend erforderlich ist. Zudem gilt eine Härtefallregelung für diejenigen Familien, für die der Wegfall des Betreuungsangebots in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung eine besondere Härte im Alltag darstellt. Auch Kinder mit Behinderung dürfen wieder in die Notbetreuung. Die weiteren freien Plätze werden von den Trägern der Kindertageseinrichtungen im Rahmen der Betreuungskapazitäten, gegebenenfalls in Absprache mit dem Jugendamt vergeben.
Weitere Informationen finden Sie unter https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/eingeschraenkter-regelbetrieb-ab-dem-2-juni.
Die Liste der berechtigten Berufsgruppen für die Notbetreuung https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/berufsgruppen_nach_anlage_2._corona-vo.pdf wie auch das dazugehörige Formular https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/bestaetigung_fuer_erziehungsberechtigte_in_berechtigten-berufen_200526.pdf finden Sie unter den markierten Links.

Die organisatorischen Schwierigkeiten für die Betreuung Ihrer Kinder sind uns bewusst. Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und zur Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens war diese Maßnahme jedoch unumgänglich. 

Wir bitten Sie daher um Verständnis und Unterstützung. Wir werden diese Zeiten gemeinsam und solidarischen meistern.


Katwarn und/oder Hessenwarn als App

Aufgrund der aktuellen Lage rund um den Coronavirus bittet Landrat Reuß dringlich die Bevölkerung, KATWARN und/oder HESSENWARN auf dem Smartphone zu installieren. Über diese beiden kostenlosen Warn- und Informationssysteme werden die Bürgerinnen und Bürger aktuell über alle Neuigkeiten informiert.

Hier geht es zu der Internetseite des WMK mit den Links zu KATWARN und HESSENWARN.

Die Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises können Sie hier nachlesen:

Aktuelle mehrsprachige Informationen zum Coronavirus der Bundesregierung

 

Weitere Informationen in Social-Media-Auftritten finden Sie hier:


Aktuelle Informationen für Vereine - Förderprogramme

Wappen Hessen
 
 

Die Hessische Landesregierung stellt ab sofort bis zu 10.000 Euro für gemeinnützige und auf ehrenamtlicher Basis geführte Vereine, Organisationen und Initiativen, um die finanziellen Folgen der Corona-Virus-Pandemie zu minimieren. Vereine aus Sport, Kultur und weiteren Bereichen, die in Folge der Corona-Virus-Pandemie in eine existenzbedrohliche finanzielle Notlage geraten sind, können ab sofort die Soforthilfe beantragen.

Für hessische Sportvereine, Kultureinrichtungen und Initiativen kann der finanzielle Ausfall durch die derzeitigen Einschränkungen schnell existenzbedrohend werden. Sie dürfen aufgrund des Vereins- und Steuerrechts nicht wie etwa Kapitalgesellschaften Rücklagen bilden, auf die sie in Krisenzeiten zurückgreifen können. Sport- und Kulturveranstaltungen und damit verbundene Erlöse bilden für sie die wesentlichen Einnahmen, um weiterlaufende Kosten wie beispielsweise Strom-, Gas- und Wasserrechnungen oder auch Darlehen für Vereinsstätten und andere Einrichtungen zahlen zu können. Die Hessische Landesregierung möchte mit dem Sofortprogramm für Vereine ihren Teil dazu beitragen, den finanziellen Schaden abzufedern.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Vereine und  Verbände in Eschwege.

Solidarität während der Corona-Krise

Verschiedene Hilfen während der Corona-Krise finden Sie hier:

Solidarität während der Corona-Krise

Anschrift

Der Magistrat der
Kreisstadt Eschwege
Obermarkt 22
37269 Eschwege

Kontakt

Tel.: 05651 304-0
Fax: 05651 31412
Kontaktformular