Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Regen

Die ursprünglich in 1967 mit dem Slogan "vom Bayernland zum Werrastrand" geplante Werbefahrt erwies sich schon kurze Zeit später als "Mutterboden" für eine anfänglich bestehende Städtefreundschaft zwischen der Stadt Regen im Bayrischen Wald und der Stadt Eschwege. Der Wunsch an dem Fortbestehen der Freundschaft wurde daraufhin durch gegenseitige Besuche der Spielmannszüge, Gesangsvereine, des Eschweger Reiseverein sowie des Trachtenvereins bestätigt. Selbst Betriebsausflüge der Stadtverwaltung zu unseren bayrischen Freunden finden bis heute regelmäßig statt.

Zuerst handelte es sich im Gegensatz zu Mühlhausen und St.-Mandé nicht um eine offizielle Partnerschaft. So wurde mit dem 15-, 20-und 25- jährigen Bestehen der Städtefreundschaft immer ein Jubiläum des Kennenlernens mit gebührendem Musik- und Tanzprogramm gefeiert.

Erst aus Anlass des 30-jährigen Bestehens im Jahr 1997 wurde die Städtefreundschaft als symbolische Geste in eine offizielle Partnerschaft umgewandelt. So wurde im Rahmen einer Veranstaltung im Eschweger Rathaussaal am 24. Oktober 1997 nach vorhergehenden Beschlüssen des Regener Stadtrates und der Eschweger Stadtverordnetenversammlung die feierliche Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden vorgenommen.

Eine tragende Rolle der Städtepartnerschaft spielt bis heute der ortsansässige Eschweger Trachtenverein e.V. 1967, der seit Bestehen der Partnerschaft regelmäßig, mindestens einmal pro Jahr eine Vereinsfahrt nach Regen, der Perle am Fluss, zur Pflege und Vertiefung der partnerschaftlichen Beziehung durchführt. Neben den gegenseitigen Besuchen der offiziellen Delegationen, wie z.B. Bürgermeister, Stadträte, Stadtverordnetenvorsteher und Vertretern des Städtepartnerschaftsvereins, haben auch viele hinzugewonnene Freunde und Bekannte des Bayrischen Waldes und des Werratals das Pichelsteiner Fest in Regen sowie das Eschweger Johannisfest mit großer Freude besucht. Seit 1989 hat sich auch das Fremdenverkehrsamt Regen an der alle zwei Jahre stattfindenden Nordhessenschau mit regem Interesse beteiligt und konnte so manche neugierigen Besucher/innen mit dem berüchtigten "Bärwurz" in die Idylle des Bayrischen Waldes locken.

In all diesen Jahren haben die Menschen aus beiden Städten viele frohe Stunden der Gemeinsamkeit und Freundschaft verbracht. Ein unkomplizierter, freundschaftlicher Austausch zeigt, dass die Städtepartnerschaft lebendiger als eh und je ist.

Internetseite der Stadt Regen

Antrittsbesuch des neuen Bürgermeisters Andreas Kroner aus Regen im September 2021

Im Laufe der Städtepartnerschaft haben sich regelmäßige, gegenseitige Besuche zu besonderen Anlässen, wie dem Pichelsteinerfest in Regen und dem Eschweger Johannisfest, etabliert. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten diese in den Jahren 2020 und 2021 leider nicht stattfinden. Die Freundschaft wurde stattdessen auf anderen, digitalen Wegen und mit kleinen Gesten gepflegt werden.

Herr Andreas Kroner ist seit 2020 Bürgermeister von Regen und hatte bis September 2021 leider keine Gelegenheit Eschwege persönlich zu besuchen und seinen Bürgermeisterkollegen aus Eschwege kennenzulernen. Da die Pandemielage in diesem Jahr eine Reise zugelassen hat, hat sich eine Delegation aus Regen auf den Weg nach Eschwege gemacht, um dies nachzuholen. Zwei Tage verbrachten Bürgermeister Kroner und Frau Angelika Michl (Leiterin Tourist-Information Regen) in Eschwege. Sie wurden am 8. September 2021 von Frau Möller-Quanz (1. Vorsitzende Städtepartnerschaftsverein), Frau Pfetzing (Städtepartnerschaftsverein) und Herrn Koch (1. Vorsitzender Trachtenverein) empfangen. Während des Aufenthalts hatten die Gäste aus Regen die Gelegenheit Eschwege kennenzulernen.

Wir haben uns sehr über den "Antrittsbesuch" des neuen Bürgermeisters aus Regen gefreut. Andreas Kroner ist seit Mai 2020 im Amt, jedoch durch Corona war ein Treffen bisher nicht möglich. Johannisfest musste erneut ausfallen, und unsere geplante Vereinsfahrt nach Regen war auch nicht möglich. Wir haben Herrn Kroner mit seiner Partnerstadt Eschwege durch Stadtsparziergänge vertraut gemacht.“, so Frau Möller-Quanz. „Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg in seinem neuen Amt und hoffen sehr, die regelmäßigen Begegnungen zwischen unseren Partnerstädten in naher Zukunft wieder aufnehmen zu können.

Die offizielle Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Heppe fand im Rathaus Saal statt. Zu dieser Gelegenheit wurde ein Begrüßungspräsent überreicht.

Anschrift

Der Magistrat der
Kreisstadt Eschwege
Obermarkt 22
37269 Eschwege

Kontakt

Tel.: 05651 304-0
Fax: 05651 31412
Kontaktformular