Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Johannisfest

Das Fest der Freude ... ganz anders

Das Johannisfest konnte in der gewohnten Form nicht stattfinden, da sämtliche großen Veranstaltungen bis 31.08.2020 wegen der Corona-Pandemie untersagt wurden.

In diesem Jahr war alles anders ... und was, erfahren Sie hier:

Johannisfesterreiter

Rede zum Johannisfest

Hier können Sie ab Samstag, 27.06.2020 - 06:00 Uhr, die Johannisfest-Rede von Bürgermeister Heppe nachlesen:

Johannisfest-Rede

Johannisfest-Gedicht

Hier können Sie ab Freitag, 26.06.2020 - 21:15 Uhr, das Johannisfest-Gedicht von Bürgermeister Heppe nachlesen und auch als Video anschauen:

Johannisfest-Gedicht

Ausgabe der Maien

Von Donnerstagmorgen, 25. Juni bis Freitagmittag, 26. Juni, werden ca. 1.800 Maien geworben und in der Eschweger Innenstadt auf die nachfolgend aufgeführten Maien-Depots verteilt.

Außerdem wird für die Randbezirke der Stadt ein Depot auf dem Betriebshof eingerichtet.

Die Entsorgung der Maien erfolgt über die eingerichteten Depots am Dienstag, 30.06.2020. Die Depots werden anschließend wieder geräumt und der alte Zustand wiederhergestellt.


Maiendepots:
An nachfolgenden Plätzen werden Maien-Depots eingerichtet:
a) Am Plan gegenüber Bäckerei Hufgard
b) Vor Turnhalle am Dünzebacher Turm
c) Brückenstraße Ecke Bremer Straße
d) Forstgasse Unterführung Deutsche Bank
e) Marktstraße zw. Rathäusern und Spieloase
f) Stad Lohgerberbrunnen
g) vor dem BBH

h) Kita Mauerstraße – gegenüber Haupteingang
i) Mauerstraße – Ecke Blauer Steinweg
j) Alexander-von-Humboldt-Schule – Ecke Klosterstraße
k) Wallgasse – Ecke Töpfergasse

Beim Abholen der Maien bitten wir Sie unbedingt die offiziellen Corona-Hygiene- und Abstandsregeln zu berücksichtigen und  einzuhalten.

Verteilen der Maien 2020 durch den Baubetriebshof

Johannisfest-Film

Senden Sie uns Ihre Fotos oder Videoaufnahmen, wie Sie am Johannisfestsamstag um 11:00 Uhr unser Dietemannslied aus dem Fenster singen. Oder wie Sie mit Ihrer Familie oder im engen Freundeskreis Corona-gerecht feiern. Aus einer Auswahl der Einsendungen entsteht ein Film, der dieses besondere Johannisfest im Corona-Jahr 2020 dokumentieren wird.
Einsendeschluss ist Dienstag, 30. Juni 2020
E-Mail-Adresse: dietemann@eschwege-rathaus.de

WICHTIG:
Wir benötigen von allen abgebildeten/gezeigten Personen das schriftliche Einverständnis (bei Minderjährigen das Einverständnis des Erziehungsberechtigten/der Erziehungsberechtigten) für einen Veröffentlichung im Johannisfestfilm. Alle abgebildeten Personen müssen damit einverstanden sein, dass sie ggf. im Johannisfestfilm gezeigt werden! Ebenso muss der Urheber/in des Fotos/Videos ebenso mit einer Veröffentlichung einverstanden sein.
Hier können Sie die Einverständniserklärung, die uns ausgefüllt und unterschrieben zugesandt werden muss, als pdf-Formular herunter laden.


Technische Vorgaben für die Videos:
Videoauflösung: 1920 x 1080
Videoformat: 16:9 (Querformat)
Bildrate: 25 fps (PAL Standard) *Bevorzugt

Johannisfest-Broschüre

Trotz Pandemie wird auch dieses Jahr unsere Johannisfest-Broschüre erscheinen und an den gewohnten Stellen erhältlich sein.

Hier können Sie  sofort in der diesjährigen Johannisfest-Broschüre blättern.

Noch ein „Nachschlag“ unserer Mitmach-Aktion:

Gedicht von Anja Gebhardt:

Echte Eschweger sind wir,
wir haben keine Zier,
Dietefrau und Dietemann,
jeder von euch kann!
Singt laut und mit Lieb‘ im Herz
Corona macht uns hier keinen Schmerz!
Unser Lied soll erklingen!
Corona soll dabei nur wimmern.
Wir lassen uns nicht vertreiben,
Dass kannst du dir, Corona,
hinter die Ohren schreiben.
Lasst uns unser Fest feiern und singen.
Corona wird hier keine Sekunde mit verbringen.

Johannisfest-Plakette

Die Johannisfestplakette 2020

Der Eschweger Magistrat beschloss bereits Ende 2019, dass auf der diesjährigen Johannisfestplakette das Motiv "125 Jahre Alexander-von-Humboldt-Schule" dargestellt werden soll. Der Magistrat folgte damit - wie jedes Jahr - dem Vorschlag der Johannisfestkommission. Michael Kreißler von der Firma Kreissler & So hat die Vorgaben künstlerisch umgesetzt und eine außerordentlich eindrucksvolle Plakette gestaltet, das Motiv im hochwertigen Offsetdruck hergestellt und mit Epoxidharz überzogen. Die Johannisfestplakette 2020 wurde vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Auftrag gegeben und im April in einer Auflage von 7.000 Stück geliefert.

Es stehen in diesem Jahr 5.000 Plaketten mit Borschennadeln und 2.000 mit Magneten für je 3,00 € zum Verkauf. Erwerben können Sie die Plaketten, wie in den letzten Jahrzehnten üblich, an den bekannten und nachstehend aufgeführten Verkaufstellen.  Ein Großteil wird von den Schülerinnen und Schülern der Eschweger Schulen in den Familien sowie an Freunde und Bekannte verkauft. An jeder verkauften Plakette verdienen die Schülerinnen und Schüler 1,00 €.

Auch von der Johannisfestplakette 2020 gibt es eine Sonderedition. Sie wird in begrenzter Auflage vom Verein Werraland Lebenswelten auf einem edlen, profilierten Holzbrett gefertigt. Der Kaufpreis beträgt 20,00 €. Wenn Sie an der Sonderedition interessiert sind, melden Sie sich bitte bei der Info im Rathaus unter der Telefonnummer 05651/3040

Hier erhalten Sie die Johannisfestplakette

Johannisfestplakette 2020

Bei den nachstehend aufgeführten Verkaufsstellen können Sie die Johannisfestplaketten ab  sofort erwerben.

Verkaufsstelle

Adresse

Tourist-Information

Hospitalplatz 16

Buchhandlung Heinemann

Marktstraße 7 - 13

Bäckerei Hufgard

Neustadt 66

Lotto Brandau

Marktplatz 22

Lotto-Totto Wagner

Forstgasse 19

Bäckerei Wolf OHG

Wallgasse 21

in den Filialen nach Bedarf

Buchhandlung Müller

Bei der Marktkirche 23

Büroklammer

Humboldtstraße 2

Stadtbibliothek

Am Mühlgraben 1

Floristenteam Weniger

Marktstraße 14

Anne-Frank-Schule

Fliederweg 3

Friedrich-Wilhelm-Schule

Bahnhofstraße 28

Struth-Schule

Beethovenstraße 2

Brüder-Grimm-Schule

Dünzebacher Straße 21

Freie Waldorfschule Werra-Meißner

Am Bahnhof 2

Johannisfest-Brötchen

Johannisfestbrötchen

Eigens und nur zum Johannisfest weden von den heimischen Bäckereien die Johannisfest-Brötchen nach einem ganz speziellen und geheimen Rezept gebacken.

Die Ausgabe der leckeren, süßen Rosinenbrötchen zum Fest an die Schulkinder ist seit dem 17.Jahrhunder ein Brauch, der bis auf wenige Ausnahmen ununterbrochen bis heute beibehalten werden konnte.

Johannisfest 2020

Gerade in dieser besonders schwierigen Zeit war es uns sehr wichtig, zumindestens ein paar wenige traditionelle Elemente des Festes umzusetzen und damit für einige freudige Momente am Festwochenende zu sorgen. Wir haben bei allen am Johannisfest teilnehmenden Eschweger Schulen die Stückzahlen abgefragt und die entsprechende Anzahl der Brötchen bei zwei regionalen Bäckereien in Auftrag gegeben.

Da die Schulklassen wegen der Abstandsregelung und des Kontaktverbotes noch immer aufgeteilt unterrichtet werden müssen, werden die Brötchen zum Fest an mehreren Tagen an die Schulen geliefert. Am Ende möchten wir alle Schüler- und Schülerinnen mit dem Johannisfestbrötchen erreichen. Dies ist nur dank der johannisfestbrötchenbackenden Bäckereien möglich, die uns bei der Organisation und Verteilung der Köstlichkeiten an die Schulen tatkräftig unterstützen. Es muss wohl in der Vergangenheit auch schon vorgekommen sein, dass die eine oder andere Lehrkraft das leckere Johannisfestbrötchen probiert hat.

Übrigens: Auch Sie können zum Festwochenende die besondere Köstlichkeit in den heimischen Bäckereien käuflich erwerben.

Guten Appetit!

Gemeinsames Singen mit Abstand

Was wäre das Johannisfest ohne das Dietemannslied?

In besonderen Zeiten entstehen besondere Ideen ... und so wollen wir am Johannisfest Samstag um Punkt 11 Uhr unsere Fenster öffnen und von zu Hause aus gemeinsam und doch mit Abstand unser Dietemannslied singen.

Radio RFM wird zeitgleich die Akustik-Version senden. (Empfangsmöglichkeiten: UKW in Eschwege auf 99,7 und in Witzenhausen auf 96,5. Auf DAB+ und im Livestream über www.radiorfm.de)

Hier gibt es das Dietemannslied mit Gesang von Sascha und Mush:

https://youtu.be/gKik5scjotY

Dietemannslied
Noten Dietemannslied

Johannisfest-Paket

Johannisfest-Paket

Bunte Johannisfeststeine rund um das Familienbüro

Bunte Steine rund um das Familienbüor

Sie können die Steine auch gerne persönlich - mittwochs zwischen 10.00 und 13.00 und donnerstags zwischen 14.00 und 17.00 Uhr - im Familienbüro abgegeben.

Die ersten Johannisfeststeine haben ihren Platz vor und in unserem Familienbüro gefunden. Wir freuen uns auf viele weitere bunte Steine, die das Familienbüro passend zum Johannisfest schmücken werden. Vielen Dank an die Künstler und ihre wunderschönen Werke!

Alle Steine können Sie sich gerne auf der Seite des Familienbüros anschauen.

Johannisfestumzug 2020 aus Playmobilfiguren

Aus Hunderten von Playmobilfiguren hat ein Sammler und Bastler aus Bischhausen am Sonntagnachmittag auf dem Rand des Schuster-Jobst-Brunnens am Eschweger Obermarkt einen kompletten Johannisfestumzug nachgebaut.

Der Kreativität waren bei diesem besonderen Johannisfest keine Grenzen gesetzt.

Schuster-Jobst-Brunnen
Schuster-Jobst-Brunnen
Dietemann
Dietemann
AKE-Pavillon
AKE-Pavillon
Bürgermeister
Bürgermeister
Schulklassen
Schulklassen
Dietemann mit Boot
Dietemann mit Boot
 

„Johannisfest 2020 ganz anders, aber grenzenlos und bunt – Johannisfestimpressionen aus Fern und Nah“ - ein Kurzfilm

„Johannisfest 2020 ganz anders, aber grenzenlos und bunt – Johannisfestimpressionen aus Fern und Nah“ - ein Kurzfilm,

gedreht vom Ausländerbeirat der Kreisstadt Eschwege und vom Verein „Interkulturelles Miteinander WMK e.V.“, gefördert von der Partnerschaft für Demokratie im Werra-Meißner-Kreis.

„Wer in Eschwege geboren ist, wächst mit dem Johannisfest auf. Für kleine Dietemänner gehört das Johannisfest einfach zum Leben dazu. Aber wie wird das Fest von Eschweger Neubürgern erlebt? In den letzten Jahren kamen nach Eschwege viele Menschen verschiedener Kulturen, die kurz nach der Ankunft in das bunte Treiben vom Johannisfest hineingezogen wurden: als Schüler, als Eltern, als Jugendliche. Wir haben sie gefragt… "

Vorfreude auf das nächste Jahr...

Das Dietemannslied...Termine...Historie

"Das Dietemannslied"

Dietemannslied

Zum Herunterladen

Termine bis 2022

Jahr

von - bis

2020

25. - 29. Juni
Das Johannisfest kann in der gewohnten Form nicht stattfinden, da sämtliche großen Veranstaltungen bis 31.08.2020 wegen der Corona-Pandemie untersagt sind.

2021

01. - 05. Juli

2022

30. Juni - 4. Juli

Für Ihre Langzeitplanung:

Das Johannisfest findet, sofern zu diesem Zeitpunkt die Sommerferien nicht bereits begonnen haben, am ersten Wochenende im Juli statt. Sollte das erste Juli-Wochenende bereits in den Ferien liegen, verschiebt sich das Johannisfest auf eine Woche vor Beginn der Ferien.

Historie

Seit "undenklichen Jahren" soll es in der Stadt der Dietemänner gefeiert worden sein, das Eschweger Johannisfest (oder "Hänschenfest", wie es manche etwas spöttisch, aber liebevoll nennen). Fast alle Eschweger Heimatforscher haben sich mit dem Fest und dessen historischen Ursprung befasst, aber erst vor wenigen Jahren hat es Dr. Erich Hildebrand vermocht, etwas Licht in die dunklen Anfänge zu bringen.

Bereits 1594 wird der Maiengang erwähnt, jener Bestandteil des heutigen Johannisfestes, bei dem am Samstag die Schuljugend ins benachbarte Grebendorf zieht, um dort vom sogenannten "Schülersberg" die bereits geschlagenen Maien (Birkenbüsche) zu holen und wie in einem lebenden Wald in die Stadt zu tragen. Dr. Hildebrand hat nachgewiesen, dass jener - früher sogar mehrmals stattfindende - Maiengang ursprünglich nichts mit dem Johannisfest zu tun hatte. Jenes tritt erstmals in einer Eschweger Stadtrechnung von 1671 entgegen und war mit dem Ausschenken von Bier an Lehrer und Schüler verbunden. Erst um 1800 sind beide Elemente miteinander verbunden worden und entwickelten sich seitdem zu dem großen Eschweger Volksfest, wie wir es heute kennen.

Ursprünglich war das Johannisfest also der Schuljugend und der Lehrerschaft vorbehalten, und inwieweit sich die Bevölkerung daran beteiligt hat, wissen wir nicht. Der schreibende Weißbindermeister Hoferock berichtete im Jahre 1736, dass "die Herren Praeceptores (Lehrer) auf Johannis-Tag mit der Schule sich hinaus auf diesen Grieß (das Werdchen) verfügen, daselbst sich die Schüler mit allerhand Kurzweil erlustigen, und was sie vertrinken, wird von gemeiner Stadt bezahlet". Die städtischen Kosten beschränkten sich über lange Zeit allein auf die Bezahlung der Getränke. Erst im vorigen Jahrhundert ist dann von Tanzmusik und weiterem Beiwerk die Rede, und die Kosten des Festes stiegen allmählich. Ab 1803 durften auch die Mädchen teilnehmen. Um die gleiche Zeit wurde das Johannisfestlied von Kantor Gleim eingeführt, das ursprünglich gar nichts mit Eschwege zu tun hatte, sondern von Johann Friedrich Reinhardt komponiert und von Johann Ludwig Christoph Thilo gedichtet worden war.

Vor etwa 100 Jahren waren die wichtigsten Bestandteile des Festes schon so vorhanden wie heute; das Kränzewickeln am Freitagabend, der Maiengang von Grebendorf her am Samstagmorgen, mit Abschluss auf dem Marktplatz; der große Festzug am Sonntag mit anschließendem Volksfest auf dem Werdchen, und zum Abschluss der Montag als "Festtag der Einheimischen".

Eine Erneuerung des Festes mit festgelegten und inzwischen liebgewordenen Details erfolgte in den 20er Jahren, nicht zuletzt durch das 1926 von Rudolf Clermont verfasste Heimatspiel "Jutta von Eschwege". Seitdem reiten ein Herold und drei Johannisfestreiter dem Zug voran, und man singt das Lied "Ein Städtchen liegt am Werrastrand" zusätzlich zum älteren Johannisfestlied. Zum Johannisfest 1927 wurde die Eschweger Symbolfigur, der Dietemann, auf dem Uhrturm des Landgrafenschlosses installiert. Seit 1949 zieht er nicht nur dort seine Runden, sondern steigt zum Fest von seinem Turm herab und schließt sich dem Festzug leibhaftig an. Dabei ist er inzwischen nicht mehr allein, denn seit 1953 begleiten ihn zwölf Biedermeiermädchen, in Erinnerung daran, dass 150 Jahre zuvor erstmals die Mädchen am Fest teilnehmen durften.

Die Einbindung der Erwachsenen in die Festgestaltung verstärkte sich nach dem Zweiten Weltkrieg, und das Fest wurde nun erst richtig zu dem großen Volksfest der alteingesessenen Eschweger, der zugezogenen Vertriebenen und auch als der Einwohner der umgebenden Dörfer. Mit dieser Entwicklung war auch eine stetige Erweiterung des kulturellen Programmangebots verbunden; genannt seien nur die alljährlich am Freitagabend im Schlosshof dargebotene "Kleine Nachtmusik" von Mozart und die ab 1956 aufgeführten Heimatspiele. In den 60er Jahren kam es zu heißen Diskussionen über gezielte Erneuerungen des Festes, jedoch setzte sich die traditionelle Linie durch.

Heute wird das Johannisfest, meist schon am Donnerstagabend im Festzelt mit einem Konzert volkstümlicher populärer Musik eröffnet, welches vom Festwirt organisiert wird. Am Freitagabend drängen sich in den Straßen und Gassen der Innenstadt Besucher aus nah und fern, an zahlreichen Stellen spielen Musikgruppen für jedermanns Geschmack, und für Essen und Trinken ist bestens gesorgt. Das traditionelle Kränzewickeln und die "Kleine Nachtmusik" gehen in diesem Getriebe fast unter. Samstag und Sonntag laufen hingegen mit dem traditionellen Maienzug sowie dem großen Festzug noch in gewohnter Weise ab. Abends ist Betrieb auf dem Festplatz Werdchen, vor den zahlreichen Buden und im Festzelt. Der Montag ist vor allem Treffpunkt für die Einheimischen im Festzelt, und am Montagabend gilt es noch einmal, die Angebote auf dem Festplatz zu nutzen, bevor mit einem großen Feuerwerk das Fest der Eschweger zu Ende geht.

Johannisfestumzug mit Gruß 2020

Bürgermeister Alexander Heppe mit einer wichtigen Video-Botschaft für alle Dietemänner und Dietefrauen.

Das Johannisfest 2020 konnte in der gewohnten Form nicht stattfinden, da sämtliche großen Veranstaltungen bis 31.08.2020 wegen der Corona-Pandemie untersagt wurden.

erste Seite Broschüre 2020

26. Juni 2020 - Johannisfestfreitag

Johannisfestfreitag mit RFM und den "Reifen Herren"

Aber für die musikalische Stimmung wird wohl trotzdem gesorcht sein, womit ich an disser Stelle ein offenes Geheimis verrate: Ihr könnt euch nämlich wie früher fühlen, wenn ihr am Freitach um 20.05 Uhr Radio FFM anstellt. Dann sollen nämlich drei Stunden lang  nur Stücke von den "Reifen Herren" gesendet werden. Dann stellt sich fast audomadisch das Gefühl von vor über zehn Jahren ein. Ihr braucht nur die Augen zuzumachen unn an eurem Bierchen nippen. Is doch 'ne dolle Idee, ne? Drei Stunden "Reife Herren" im Radio...unn nu verrate ich euch noch eins: Ich bin au dabei!

Johannisfestfreitag (zur Einstimmung)

Ab 20:05 Uhr Harry Schade (alias Ralph Nowag mit Hits der "Reifen Herren" und dem Johannisfest-Gedicht.

Ab 23:00 Uhr die "Hosenträger-Langversion" von über einer Stunde Laufzeit.

Empfangsmöglichkeiten:

UKW in Eschwege auf 99,7 und in Witzenhausen auf 96,5. Auf DAB+ und im Livestream über www.radiorfm.de.

27. Juni 2020 - Johannisfestsamstag

Johannisfestsamstag

10:50 Uhr Johannisfest-Ansprache 2020 von und mit Bürgermeister Alexander Heppe.

11:00 Uhr Dietemannslied (zur Unterstützung des "Fenstergangs")

Im Anschluss daran ein Special mit Alexander Heppe, Ralph Nowag und jeder Menge Geschichten rund ums Johannisfest sowie Ihren Musikwünschen.

Gibt es einen Song, den Sie ganz  speziell mit dem Johannisfest verbinden? Feierten Sie z. B. gerade im Festzelt, als dieses Lied gespielt wurde und Sie möchten damit Freunde grüßen?

Oder haben Sie Ihren Liebesten oder Ihre Liebste auf dem Johannisfest kennengelernt und die Musik erinnert Sie daran? Dann schicken Sie uns Ihren Johannisfest-Musikwunsch, verbunden mit einer kurzen Begründung, warum das so ist, an die E-Mail-Adresse johannisfest@radiorfm.de. Bitte geben sie Ihren Klarname an. Einsendeschluss ist 20. Juni. Eine Auswahl davon wird in unserer Johannisfest-Sendung am Samstag gespielt.

Empfangsmöglichkeiten:

UKW in Eschwege auf 99,7 und in Witzenhausen auf 96,5. Auf DAB+ und im Livestream über www.radiorfm.de.

Gedicht

Anschrift

Der Magistrat der
Kreisstadt Eschwege
Obermarkt 22
37269 Eschwege

Kontakt

Tel.: 05651 304-0
Fax: 05651 31412
Kontaktformular