Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Wahlhelfer/innen für die Bundestagswahl gesucht!

07.07.2021

Am Sonntag, dem 26. September 2021 findet in ganz Deutschland die Bundestagswahl statt. Bei der Durchführung dieser Wahl ist die Kreisstadt Eschwege auf die Mitarbeit von ca. 200 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern angewiesen.

Das Gebiet der Kreisstadt Eschwege und der 7 Stadtteile wird in 19 Wahlbezirke und 6 Briefwahlbezirke eingeteilt. Für jeden Wahlbezirk ist ein Wahlvorstand zu bilden, der aus dem/der Wahlvorsteher/in, dem/der stellvertretenden Wahlvorsteher/in, dem/der Schriftführer/in, dem/der stellvertretenden Schriftführer/in und weiteren Beisitzer/innen besteht.

Grundsätzlich ist jede/r Wahlberechtigte zur Übernahme des Ehrenamtes als Wahlhelfer/in verpflichtet. Leider sind inzwischen immer weniger Bürgerinnen und Bürger freiwillig bereit, bei der Durchführung von Wahlen ehrenamtlich mitzuwirken.

Ihr Engagement für Demokratie

Die Gemeindewahlleiterin bittet daher die Bürgerinnen und Bürger von Eschwege, sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung zu stellen. Die Tätigkeit als Wahlhelfer/in ist eine wichtige Aufgabe im Dienste unserer Demokratie, für die es sich lohnt, einige wenige Stunden Freizeit zu investieren: „Verlassen Sie sich nicht darauf, dass es "die Anderen" schon machen werden. Erleben Sie ein Stück Demokratie "hautnah" und unterstützen Sie uns bei der Durchführung der Bundestagswahl. Zu bedenken ist, dass es nicht in jedem Land auf dieser Welt selbstverständlich ist, dass freie Wahlen stattfinden. Demokratische Wahlen sind nur mit ehrenamtlicher Wahlhilfe möglich. Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!“ 

Wie läuft der Wahltag ab?

© Der Bundeswahlleiter, Wiesbaden 2021
Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellennachweis gestattet

Die Wahlhelfer/innen benötigen keine besonderen Vorkenntnisse. Es wird dafür gesorgt, dass in jedem Wahlbezirk auch erfahrene Wahlhelfer/innen eingesetzt werden, die diese Aufgabe schon einmal wahrgenommen haben. Zudem erhalten alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer rechtzeitig vor der Wahl eine Schulung über ihre Aufgaben.

Die Mitglieder eines Wahlvorstandes arbeiten in dem jeweiligen Wahllokal in zwei Schichten, so dass jede/r Wahlhelfer/in nur einen halben Tag Wahldienst leisten muss. Die Aufgabe der Mitglieder ist es zum einen für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlhandlung zu sorgen und zum anderen die Ergebnisermittlung am Ende der Wahlhandlung zu übernehmen. Für die Ergebnisermittlung trifft sich der gesamte Wahlvorstand ab 18:00 Uhr im jeweiligen Wahllokal, um zusammen die Stimmzettel auszuwerten.

Die Mitglieder der Briefwahlvorstände werten die Briefwahlergebnisse des jeweiligen Briefwahlbezirks aus. Sie beschäftigen sich somit nicht mit der Wahlhandlung der einzelnen Wählerinnen und Wählern aus den Wahllokalen. Die Mitglieder kommen gegen 15:00 Uhr im Briefwahllokal zusammen und treffen die ersten Vorbereitungen, um anschließend ab 18:00 Uhr das Wahlergebnis zu ermitteln.

Weitere anschauliche Videoerklärungen des Bundeswahlleiters finden Sie hier:


Aufwandsentschädigung

Für ihr Engagement erhalten die Wahlhelfer/innen eine Aufwandsentschädigung. Für die Bundestagswahl ist gem. Bundeswahlordnung eine Entschädigung von 35 Euro für den Vorsitzenden und je 25 Euro für die übrigen Mitglieder vorgesehen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bürgerinnen und Bürger, die wahlberechtigt sind und ehrenamtlich im Wahlvorstand demokratische und geheime Wahlen unterstützen möchten, wenden sich bitte an
Frau Stefanie Füllgrabe (Tel. 304-231 oder per Email: stefanie.fuellgrabe@eschwege-rathaus.de) oder an Herr Alexander Unger (Tel. 304-301 oder per E-Mail: alexander.unger@eschwege-rathaus.de). Oder Sie senden uns Ihre Bereitschaftserklärung zu, welche Sie hier unter der Rubrik „Wahlen“ als PDF-Formular finden.

Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!


Eschwege, im Juli 2021


Die Gemeindewahlleiterin
der Kreisstadt Eschwege

Herzog-Meister

Kreisstadt Eschwege

Hausanschrift
Obermarkt 22
37269 Eschwege 

Tel.: +49 5651 304-0
Fax: +49 5651 31412 

E-Mail an Stadtverwaltung

Anschrift

Der Magistrat der
Kreisstadt Eschwege
Obermarkt 22
37269 Eschwege

Kontakt

Tel.: 05651 304-0
Fax: 05651 31412
Kontaktformular