Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMap), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Umgestaltung des ehemaligen Busbahnhofs: Wettbewerb entschieden

14.05.2024

Die Stadt Eschwege hat einen freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb mit städtebaulichen Ideenteil zur Umgestaltung des ehemaligen Busbahnhofs sowie der angrenzenden Straßen durchgeführt. Das Ziel besteht darin, den östlichen Altstadteingang aufzuwerten, neue attraktive Aufenthaltsmöglichkeiten zu schaffen, die Verbindung zwischen Altstadt und Werra zu verbessern sowie die Orientierung und Verkehrssicherheit für die Überquerung der Wiesenstraße zu erhöhen.

Ein Realisierungswettbewerb mit Ideenteil wurde insbesondere deshalb durchgeführt, da für einen Teilbereich Realisierungsabsichten bestanden und angrenzende Grundstücke, die Auswirkungen auf diesen Teil haben, sich im Privateigentum befinden. Eine entscheidende Voraussetzung für die Wettbewerbsentscheidung war, dass die Neugestaltung und Nutzung des ehemaligen Busbahnhofs auch ohne Einbeziehung der privaten Flächen funktionsfähig ist. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an diesem Prozess war von entscheidender Bedeutung und fand bereits umfangreich in der Vorbereitungsphase des Wettbewerbs statt. Bürgerinnen und Bürger haben ihre Ideen im CUBE der Nassauische Heimstätte, online und in diversen Workshops zur Erstellung des ISEK sowie beim Stadtrundgang zu Erstellung des Stadtumbaukonzepts eingebracht.


In einer kürzlich abgehaltenen Preisgerichtssitzung wurde der Wettbewerb entschieden. Nach einer intensiven Diskussion und Bewertung der sieben eingereichten Arbeiten wurden insgesamt drei Preise verliehen. Die herausragende Arbeit des Büros GrünPlan Landschaftsarchitekten aus Hannover in Zusammenarbeit mit MOSAIK architekt:innen und der PVB Planungsgesellschaft Verkehrsbau wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Der Entwurf zeichnet sich durch eine mutige Herangehensweise aus, die Straßen- und Wegebeziehung neu ordnet. Besonderes Augenmerk liegt auf der Verbesserung der Zugänglichkeit und des Erscheinungsbilds des Stadteingangs sowie auf der Verbindung zwischen den Naherholungsbereichen durch die Schaffung eines neuen Grünraums, der den Park um den Schwanenteich, die Werrra und die Altstadt zusammenführt.

 
Die Preisverleihung fand am 14. Mai 2024 im Rathaussaal der Stadt Eschwege statt. Anschließend wurden die Entwürfe der ersten drei Preisträger im Ausschuss für Bauen und Umwelt vorgestellt. Dies markiert einen bedeutenden Meilenstein für Eschwege und seine Bürgerinnen und Bürger, da die Planung für den östlichen Altstadteingang eine zukunftsfähige Ausrichtung verfolgt. Die Anforderungen aller Verkehrsteilnehmenden wurden berücksichtigt und werden besonders für den Fuß- und Radverkehr verbessert. Die Aufenthaltsqualität wird gesteigert, Maßnahmen zur Klimaanpassung werden umgesetzt und eine Entsiegelung und Aufwertung des öffentlichen Raums werden realisiert. Die Umgestaltung wird auch dazu beitragen, die Werra näher an die Altstadt zu bringen und die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger langfristig zu verbessern.


Die Wettbewerbsarbeiten sind bis zum 15. Juni 2024 öffentlich in der Marktstraße 27. - 29. ausgestellt. Hierzu erfolgt noch eine separate Information. Darüber hinaus können alle Wettbewerbsbeiträge ab sofort auf der Webseite www.eschwege-mitgestalten.de eingesehen werden.

Kreisstadt Eschwege

Hausanschrift
Obermarkt 22
37269 Eschwege 

Tel.: +49 5651 304-0
Fax: +49 5651 31412 

E-Mail an Stadtverwaltung

Anschrift

Der Magistrat der
Kreisstadt Eschwege
Obermarkt 22
37269 Eschwege

Kontakt

Tel.: 05651 304-0
Fax: 05651 31412
Kontaktformular