Die Schäferhalle

 

Schäferhalle Die Schäferhalle ist ein Pavillonbau am Westabhang des großen Leuchtberges. Sie wurde nach Plänen des Stadtbaumeisters Großklaus zu Ehren des Fabrikanten und Mäzens Gustav Schäfer im Jahre 1913 errichtet. Der Pavillonbau hat 8 konisch verlaufende, kannelierte, dorische Säulen mit einfachen Kapitellen und Gesimsgliederung als Fries mit aneinandergereihten Quadraten und eine Inschrift "In dankbarer Erinnerung an den Gründer der Gustav-Schäfer-Stiftung".

In der Kuppel des Bauwerkes befinden sich Urkunden und Dokumente zur Erinnerung an Gustav Schäfer, Sohn des Lederfabrikanten Carl Friedrich Schäfer in Brückenhausen, der das Anliegen hatte, ein wohltätiges Werk - durch Stiftung von 300.000,- Mark - zu tun. Die Schäferhalle ist aufgrund ihrer geschichtlichen Bedeutung ein Kulturdenkmal. Über ein Rundwanderwegsystem am großen Leuchtberg ist die Schäferhalle vom Stadtzentrum her in einem Fußmarsch von ca. 40 Minuten zu erreichen.

 

Freies WLAN in Eschwege

Logo Free-key - verkleinert 

Gastgeberverzeichnis
der Tourist - Info


Gastgeberverzeichnis
Netzwerk Initiative Wirtschaft Eschwege

NIWE