„Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“. Plakatausstellung im Stadtmuseum vom 1. bis zum 30.10.2019

Radikale aller Couleur finden mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen immer mehr Zuspruch. Hier setzt die Ausstellung an, indem sie im Erinnerungsjahr 2019 einen emotionsgeschichtlichen Blick auf die vergangenen 100 Jahre deutscher Geschichte wirft. Die gemeinsam von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Schau wurde von den Historikerinnen Ute und Bettina Frevert erarbeitet. Schirmherr der Ausstellung ist Bundesaußenminister Heiko Maas. Die Plakate nehmen heutige Erscheinungsformen von 20 Emotionen zum Ausgangspunkt, um Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten zu verdeutlichen, die die vergangenen 100 Jahre prägten und deren Intensität heute Politik und Gesellschaft herausfordert. Prägnante Texte und historische Fotos regen dazu an, sich mit der Macht von Gefühlen in Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen. QR-Codes verlinken auf die filmische Vertiefungsebene. Die Ausstellung ist in diesem Jahr deutschlandweit an mehreren tausend Orten zu sehen. Der Eintritt ins Stadtmuseum (Öffnungszeiten: dienstags, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr) kostet für Erwachsene 2,-€ und für Kinder 1,- €. Ein Besuch der Plakatausstellung im Museum ist kostenfrei.           

Plakat "Die Macht der Gefühle"© Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur:
https://machtdergefuehle.de/wp-content/uploads/2019/01/20190117_Die-Macht-der-Gefühle_Titelgrafik.jpg

Unser Stadtportrait als Film

Vorschaubild 520px

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Eschwege
  Weltkugel  

Webcams in Eschwege

Blick auf den Marktplatz mit der Webcam der Stadtwerke  

 

Interaktiver Haushalt