Wahlhelfer/innen für die Europawahl am 26.05.2019 gesucht

Europawahl am 26. Mai 2019 - Wahlhelfer/innen gesucht!

Am Sonntag, dem 26. Mai 2019 findet zum neunten Mal die Europawahl statt. Bei der Durchführung dieser Wahl ist die Kreisstadt Eschwege auf die Mitarbeit von ca. 200 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern angewiesen. Das Gebiet der Kreisstadt Eschwege und der 7 Stadtteile wird in 19 Wahlbezirke und 4 Briefwahlbezirke eingeteilt. Für jeden Wahlbezirk ist ein Wahlvorstand zu bilden, der aus dem/der Wahlvorsteher/in, dem/der Stellvertreter/in, dem/der Schriftführer/in, dem/der stellvertretenden Schriftführer/in und bis zu 3 weiteren Beisitzer/innen (Wahlhelfer/Wahlhelferinnen) besteht.

Grundsätzlich ist jede/r Wahlberechtigte zur Übernahme des Ehrenamtes als Wahlhelfer/in verpflichtet. Leider sind inzwischen immer weniger Bürgerinnen und Bürger freiwillig bereit, bei der Durchführung von Wahlen ehrenamtlich mitzuwirken.

Die Gemeindewahlleiterin bittet daher die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung zu stellen. Die Tätigkeit als Wahlhelfer/in ist eine wichtige Aufgabe im Dienste unserer Demokratie, für die es sich lohnt, einige wenige Stunden Freizeit zu investieren: Verlassen Sie sich nicht darauf, dass es "die Anderen" schon machen werden. Erleben Sie ein Stück Demokratie "hautnah" und unterstützen Sie uns bei der Durchführung der Bundestagswahl! Zu bedenken ist, dass es nicht in jedem Land auf dieser Welt selbstverständlich ist, dass freie Wahlen stattfinden! Demokratische Wahlen sind nur mit ehrenamtlicher Wahlhilfe möglich.

Die wesentlichen Aufgaben des Wahlvorstandes sind die Abwicklung der Wahlhandlung sowie die Ermittlung der Wahlergebnisse im Wahlbezirk.

Die Wahlhelfer/innen benötigen keine besonderen Vorkenntnisse. Es wird dafür gesorgt, dass in jedem Wahlbezirk auch erfahrene Wahlhelfer/innen eingesetzt werden, die diese Aufgabe schon einmal wahrgenommen haben. Zudem werden die Wahlvorsteher/innen und ihre Stellvertreter/innen rechtzeitig vor der Wahl im Rathaus über ihre Aufgaben detailliert geschult.

Die Mitglieder des Wahlvorstandes arbeiten in zwei Schichten, so dass jede/r Wahlhelfer/in nur einen halben Tag Wahldienst leisten muss. Ab 18:00 Uhr trifft sich dann der gesamte Wahlvorstand zur Ermittlung des Wahlergebnisses.

Für ihr Engagement erhalten die Wahlhelfer/innen eine Aufwandsentschädigung.

Bürgerinnen und Bürger, die wahlberechtigt sind und ehrenamtlich im Wahlvorstand demokratische und geheime Wahlen unterstützen möchten, wenden sich bitte an Frau Füllgrabe (Tel. 304-231 oder per Email: stefanie.fuellgrabe@eschwege-rathaus.de), die auch gern weitere Fragen beantwortet. Oder senden Sie uns Ihre Bereitschaftserklärung zu, welche Sie hier als Online-Formular finden.


Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!


Eschwege, im Februar 2019

Die Gemeindewahlleiterin der
Kreisstadt Eschwege
Herzog-Meister

Unser Stadtportrait als Film

Vorschaubild 520px

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Eschwege
  Weltkugel  

Webcams in Eschwege

Blick auf den Marktplatz mit der Webcam der Stadtwerke  

 

Interaktiver Haushalt