Johannisfest

...Das Fest der Freuden ...

Johannisfest 2014 - Blick auf Festplatz (von Oliver Viertel) 

Einmal im Jahr - meistens am ersten Wochenende im Juli - befindet sich Eschwege "im Ausnahmezustand" beim Johannisfest. Fünf Tage lang ist das gesamte Leben in der Stadt auf dieses traditionelle Fest fixiert, die Vorbereitungen in den Schulen und Vereinen nehmen Wochen in Anspruch.
Kaum ein Eschweger, der in diesen Tagen die Stadt verlässt, kaum ein ehemaliger Eschweger, der in diesen Tagen nicht in seine Heimatstadt zurückkehrt.
Aber nicht nur die Eschweger selbst, auch die Freunde aus den Partnerstädten, von den Patenschiffen und viele Begeisterte aus dem gesamten Bundesgebiet nutzen die Festtage für ein Wiedersehen mit den Menschen in und um Eschwege. Erleben Sie es! Einen Einblick auf die Festtage gibt Ihnen der Film des Medienwerks über das Johannisfest 2017.

Das Fest wird am Donnerstag durch einen Johannisfestreiter mit hellem Fanfarenklang ankündigt. Das "Fest der Freuden" beginnt. Ab 18:00 Uhr ist der Festplatz Werdchen erstmals geöffnet. Mit immer wieder neuen Attraktionen begeistern die Schausteller nun die ersten Besucher. Die offizielle Eröffnung durch den Bürgermeister und den Festwirt erfolgt ebenfalls am Donnerstagabend im Festzelt auf dem Festplatz mit einem Konzert volkstümlicher populärer Musik.
Am Freitagnachmittag haben die Schausteller ab 15:00 Uhr zu einem Familientag auf den Festplatz eingeladen. Dann können Besucher ob groß oder klein zu ermäßigten Preisen den Festplatz erleben. Am Freitagabend ab 18:00 Uhr drängen sich parallel zu dem Festplatzbetrieb in den Straßen und Gassen der Innenstadt Besucher aus nah und fern. An zahlreichen Stellen spielen Musikgruppen für jedermanns Geschmack und für Essen und Trinken ist bestens gesorgt.
Johannisfestsamstag 2010 - Maienzug vor Rathäusern (fotografiert von R. Herrmann)Der eigentliche Kern des Festes ist der Maienzug am Samstag, wenn die Schüler frisches Birkengrün in die Stadt tragen und den Eindruck eines wandelnden Waldes auf dem Marktplatz vermitteln. Am Samstag Nachmittag startet der Betrieb auf dem Festplatz Werdchen mit zahlreichen Fahrgeschäften, Buden und im Festzelt.
Der Sonntag steht im Zeichen des großen Festumzuges, der durch die Schülerinnen und Schüler - entsprechend dem im Frühjahr durch die Johannisfestkommission festgelegten Mottos - ausgeschmückt wird. Das Ziel des Festzuges ist der Festplatz, wo nach dem Eintreffen des Festzuges die Schausteller ihre Geschäfte öffnen.
Der Montag ist vor allem Treffpunkt für die Einheimischen im Festzelt und am Montagabend gilt es noch einmal, die Angebote auf dem Festplatz zu nutzen, bevor mit einem großen Feuerwerk das Fest der Eschweger zu Ende geht.

Mit ca. 75. Standplätzen ist der Festplatz Werdchen bis auf den letzten Meter ausgelastet. Vom Hoch- bis Kinderfahrgeschäft, über Speisen und Getränke bis hin zum Belustigungsgeschäft ist alles vertreten. Altbewährtes und neue Attraktionen machen den Reiz des Eschweger Festplatzes aus. Hier ist für jede Altersklasse etwas zu finden.

Weitere Informationen zum Johannisfest erhalten Sie hier:  

Festplatzbetrieb:

Donnerstag:ab 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr - neu
Freitag: Familientag von 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr - neu
Samstag:ab 15:00 Uhr
Sonntag:ab ca. 15:30 Uhr
Montag:ab 10:00 Uhr
           

Wichtiger Hinweis für Schausteller:

Hier finden Sie Informationen zum Zulassungsantrag für Schausteller und Festplatzbetreiber für den Festplatzspielbetrieb zum Johannisfest in Eschwege.

Die Abgabefrist für den Zulassungsantrag nebst Anlagen für den Spielbetrieb zum Johannisfest auf dem Festplatz "Werdchen" endet am 31. Oktober des Vorjahres.

Bitte beachten Sie auch den nachfolgenden Auszug aus unseren Vergaberichtlinien zum Johannisfest:

5.6 - Änderungsmitteilungen
Der Bewerber ist verpflichtet, dem Magistrat der Kreisstadt Eschwege sofort mitzuteilen, wenn sich vom Zeitpunkt der Abgabe seiner Bewerbung die persönlichen Verhältnisse verändert haben oder sich die tatsächliche Gegebenheiten des Geschäfts, welche Grundlage der Bewerbung waren, verändert haben. Unterlässt er diese sofortige Mitteilung, wird der Bewerber mit allen Bewerbungen vom weiteren Vergabeverfahren ausgeschlossen.

6. - Zuständigkeit für die Vergabe der Standplätze
Über die mögliche Zulassung und ein Vertragsangebot wird eine, aus der Johannisfestkommission der Kreisstadt Eschwege berufene 5-köpfige Arbeitsgruppe eine Empfehlung aussprechen.

Für weitere Informationen können Sie sich gern auch an Herrn Gondermann wenden.

Wir wünschen allen Schaustellern eine erfolgreiche Spielsaison.

Johannisfestreiter

Noch

2018/06/14 18:00:00

bis zum Johannisfest 2018

Veranstaltungen im 
November 2017

   Logo Eschwege 170x95

Espada Freizeitbad

Espada