33 - Familie und Soziales



Kinder- und Jugendarbeit

Hierzu gehört im wesentlichen die Förderung der Kinder- und Jugendhilfe. Förderung meint die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung und Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. Die Jugendarbeit umfasst des weiteren die Gestaltung eines attraktiven Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche. Für die Jugendlichen stehen sowohl in der Kreisstadt ( Jugendzentrum Schlossmühle  und Jugendtreff Heuberg) als auch in den Stadtteilen (außer in Oberhone) Jugendräume zur Verfügung. Seit 2002 veranstaltet die Kreisstadt Eschwege gemeinsam mit vielen Vereinen und Institutionen jährlich die Eschweger Ferienspiele immer in den ersten zwei Wochen der Sommerferien. Als weiteres beliebtes Event hat sich der Midnightsport (JUZ) etabliert. 

Jugendhilfeplanung für die Eschweger Altstadt

Der Werra-Meißner-Kreis hat gemeinsam mit dem Runden Tisch Altstadt eine Untersuchung der sozial-strukturellen Daten Eschweges vorgenommen und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe in der Eschweger Altstadt entwickelt.
Der Fachdienst Jugendhilfeplanung hat uns jetzt den Bericht "Materialien und Empfehlungen 2010 zur Kinder- und Jugendhilfe in der Eschweger Altstadt" vorgelegt, der sich als Fortschreibung der Untersuchung aus dem Jahr 2002 versteht.
Der Bericht gibt Hinweise auf die Lebenslagen, Sozialisationsbedürfnisse, Handlungspotenziale und Problembelastungen von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in der Altstadt. Gemeinsam mit den Ausführungen zu den Angeboten und Leistungen der Jugendhilfe bilden sie die Grundlage zur Formulierung von Handlungsempfehlungen, die in den kommenden Jahren umgesetzt werden sollen.

Kindergärten

Die Verwaltung des städtischen Kindergartens „Farbenland“ sowie die Förderung von Kindergärten unterschiedlichster Träger ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit. Für die Betreuung Ihrer Kinder werden in der Kreisstadt Eschwege Kindertageseinrichtungen von freien Trägern (Kirchen, AWO und Vereine) und der Stadt betrieben. Wir wollen Ihnen hier einen Gesamtüberblick über die Einrichtungen geben. Damit der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz für Kinder ab dem 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt verwirklicht werden konnte, haben die städtischen Gremien in Zusammenarbeit mit den freien Trägern ein Angebot von 650 Kindergartenplätzen geschaffen. Darüber hinaus stehen 20 altersübergreifende Plätze, 20 Hortplätze sowie in einigen Einrichtungen Plätze für Schulkinderbetreuung zur Verfügung.

Seniorenarbeit

Hier erhalten unsere älteren Mitbürger und Mitbürgerinnen Informationen über Einrichtungen für Senioren (Wohn- und Pflegeheime, Pflegedienste), über kulturelle Angebote in Eschwege und dem Werra-Meissner-Kreis, z.B. Seniorennachmittage der Kreisstadt Eschwege, Informationen über das Seniorenforum der Kreisstadt Eschwege mit seinen Arbeitsgruppen und seinen vielfältigen Projekten, dem Bürgerbüro für Senioren, Unterstützung im Einzelfall sowie die kompetente Weitervermittlung an andere zuständige Institutionen (Kreisseniorenbüro, Familienbildungsstätte und Freiwilligenagentur Omnibus, Freiwillige Seniorenbegleitung, Hospiz e.V., Nachbarschaftshilfen und Dienstleistungsservice.)

Weitere Soziale Angelegenheiten

Beratungen bei Zwangsräumungen, Behindertenarbeit und sonstige soziale Angelegenheiten sowie die Förderung von sozialen Einrichtungen und Vereinen gehören ebenso zu unserem Angebot.






Ansprechpartner:

Email VCard Name Telefon Fax
Email an Adam, Hartmut schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Adam, Hartmut herunter laden Telefon (0 56 51) 304-292 Fax (0 56 51) 3 14 12
Email an Engler, Jörn schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Engler, Jörn herunter laden Telefon (0 56 51) 304-367 Fax (0 56 51) 3 14 12
Email an Feigenspan, Ricarda schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Feigenspan, Ricarda herunter laden Telefon (0 56 51) 3 33 67 47
Email an Flügel-Anhalt, Margot schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Flügel-Anhalt, Margot herunter laden Telefon (0 56 51) 304-216 Fax (0 56 51) 3 14 12
Email an Gaßmann, Rigobert schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Gaßmann, Rigobert herunter laden Telefon (0 56 51) 304-260 Fax (0 56 51) 3 14 12
Email an Gliemroth, Christina schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Gliemroth, Christina herunter laden Telefon (0 56 51) 304-305 Fax (0 56 51) 3 14 12
Email an Hollerbach-Bittner, Ute schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Hollerbach-Bittner, Ute herunter laden Telefon (0 56 51) 304-293 Fax (0 56 51) 3 14 12
Email an Rottstädt, Silke schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Rottstädt, Silke herunter laden Telefon (0 56 51) 304-291 Fax (0 56 51) 3 14 12
Email an Siegel, Elke schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Siegel, Elke herunter laden Telefon (0 56 51) 304-289 Fax (0 56 51) 3 14 12




Öffnungszeiten:

 

Montag:
von 09:00 bis 13:00 Uhr
und 14:00 bis 16:00 Uhr
Dienstag:
von 09:00 bis 13:00 Uhr

Mittwoch:
von 09:00 bis 13:00 Uhr

Donnerstag:
von 09:00 bis 13:00 Uhr
und 14:00 bis 17:30 Uhr
Freitag:
von 09:00 bis 12:00 Uhr



Ansprechpartner

Ansprechpartner
Sitzungstermine der
Städtischen Gremien

Städt. Gremien
Online Abfallkalender

Online Abfallkalender